Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum
HTFO auf Facebook
Hallo :-:
Das Haustierforum ist nun auch auf Facebook vertreten.
Hier darf gern 'geliked' und 'geteilt' werden!


eine erprobte Technik es ist wirklich vollbracht!


Neue Benutzer

mamaobinna (10. November 2017, 19:05)

leoniehartmann (12. Oktober 2017, 14:53)

christoph gerber (8. Oktober 2017, 19:44)

Mellody (2. September 2017, 18:02)

sonnenschein (31. August 2017, 01:02)

forenlist
forenlist.de Deine moderierte Forenliste

1

Montag, 13. Januar 2014, 16:33

Soja als Futtermittel und die Folgen

Warum Soja als Futtermittel ökologisch bedenklich ist


Soja befindet sich auch im Hunde- und Katzenfutter und ist einer der größten Allergieauslöser

2

Dienstag, 26. Mai 2015, 15:14

Mmh laut PETA ist es sogar gesundheitsfördernd seinen Hund vegetarisch oder sogar vegan zu ernähren!
Ich weiß nicht was ich davon halten soll.

3

Freitag, 3. Juli 2015, 15:51

Also da bin ich auch eher skrptisch. Wobei es wohl bei Hunden eher gehen soll als bei Katzen, da Hunde wohl grundsätzlich allesfresser sind, katzen dagegen aber fleischfresser

4

Dienstag, 1. September 2015, 09:32

Das mit den Hunden vs. Katzen würde ich jetzt so nicht sagen.
Gerade Soja im Hundefutter ist ja als
allergieauslösend bekannt und viele Hunde vertragen das überhaupt nicht, das kann sogar zu schweren Durchfällen führen! Außerdem ist Soja ähnlich (schlecht) verdaubar wie z.B. Erbsen und Bohnen und führt dadurch schnell zu Blähungen.

Ich halte es zwar für sinnvoll, wenn Menschen vegetarisch/vegan leben wollen, seinen Tieren sollte man das aber nicht ohne weiteres "aufzwingen"...

mbpuppenspieler

Administrator

Beiträge: 3 200

Wohnort: Niddatal

Beruf: 23 Jahre Zahnarzthelferin, jetzt Schulkioskbetreiberin

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. September 2015, 03:59

Hallo :-:

ich muss Yoshi da recht geben - ja, ich weiß, dass viele Vegetarier/Veganer versuchen, das auch auf ihre Tiere zu übertragen, aber die Tiere machen es nicht aus Überzeugung sondern unter Druck. Sie müssen sich so ernähren (was ihrer nat. Ernährung widerspricht, weil wir Menschen sie zwingen wollen, weil wir es so wollen und ihnen dann auch nur die uns genehme Ernährung geben. Jetzt weiß man z. b. von Katzen, dass sie nicht so die großen Trinker sind, sondern ihren Flüssigkeitsbedarf auch aus gefangenen Mäusen stillen... Und ich hab noch nie eine Katze oder einen Hund gesehen, der sich Soja"fleisch" holt statt einer Maus - gut, bei Hunden mag das noch funktionieren, da sie sich sehr uns angepasst haben und wenn sie gut erzogen sind, wir Menschen halt das Regiment haben und sie machen, was wir wollen... bei Katzen geht das nicht - die haben ihren eigenen Kopf...

Und dann Soja: ich hab es an meinem eigenen Leib erfahren, was für allergische Reaktionen es hervor rufen kann - heftigste Bauchschmerzen, Durchfall, Ausschlag - und ich hab es freiwillig gegessen, mehrfach, weil es auch lecker ist, aber seit Jahren nicht mehr wegen der allergischen Reaktionen.

Und unseren Tieren wollen wir es zumuten, nur weil wir uns vegetarisch/vegan ernähren wollen, müssen sie sich dem beugen und völlig artfremde Sachen essen, die ihnen vllt. gar nicht bekommen.

Wir können die Tiere nicht überzeugen, dass sie keine Mäuse oder keinen Knochen mehr bekommen, weil wir uns dem Vetarischen/Veganem verschrieben haben - entweder wir haben dann keine Katzen o Hunde oder sie dürfen das fressen, was sie kennen und brauchen. Und wir springen über unsern Schatten und akzeptieren diese vegane/vegetarische Lebensweise für uns und lassen den Tieren aber ihre Nahrung.
Liebe Grüße

Barbara

claudiaaush

claudiaaush

Beiträge: 538

Wohnort: Hannover

Beruf: MTA

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. September 2015, 11:33

letzten Samstag:
http://www.vox.de/cms/hundkatzemaus-vege…de-2420720.html

ich hab jetzt selbst keinen Hund - bin mir aber auch nicht sicher, ob die Natur vegetarisch lebende Hunde geplant hat :D Laut Bericht gibt es tatsächlich aber einige Besitzer, die die Tiere vegar. ernähren - dem Tier bleibt ja nix anders übrig, als zu fressen, was es bekommt :huh:
einen charmanten Tag Euch _Str_

7

Dienstag, 27. Oktober 2015, 19:53

Nicht nur das...Durch den Anbau werden auch große Teile des Regenwalds gerodet!
Nach mir die Sintflut

8

Dienstag, 9. Februar 2016, 15:43

Ich würde von Soja unbedingt abraten, ist echt nicht für die Tiere gedacht, :/

9

Montag, 13. Juni 2016, 17:58

Oh davon habe ich ja zuvor noch nie etwas gehört.
Jeder Jeck ist anders

10

Samstag, 17. September 2016, 17:18

Mir wurde gesagt, dass Weizen für Hunde schlecht ist.
Soja wird da sicherlich nicht besser sein.
Hunde sind und bleiben Fleischfresser!

Ähnliche Themen